Anwälte für Medienrecht, Presserecht u. Persönlichkeitsrecht - rufen Sie an Anwälte für Medienrecht, Presserecht u. Persönlichkeitsrecht - rufen Sie an

Anwälte für Medienrecht und Presserecht

Anwälte für Medienrecht, Presserecht, Äusserungsrecht und

Persönlichkeitsrecht in Frankfurt am Main

Die Anwälte für Medienrecht der WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH helfen Ihnen beispielsweise bei falschen Tatsachenbehauptungen, Verleumdungen und Beleidigungen sowie unzulässige Äußerungen und rufschädigender Berichterstattung in der Presse, den Medien und im Internet. Unsere Dienstleistung steht nicht nur Prominenten, Personen des öffentlichen Lebens, Schauspielern, Sportlern, Musiker und Unternehmensvertretern zur Verfügung, sondern auch Privatpersonen, deren Persönlichkeitsrechte durch unwahre Tatsachenbehauptungen, Beleidigungen, unzulässige Medienberichterstattung oder unzulässige Verwendung der Abbildung einer Person verletzt werden.

Das allgemeine Persönlichkeitsrecht sowie das Unternehmenspersönlichkeitsrecht schützen Personen und Unternehmen vor unwahrer Berichterstattungen in der Presse, vor unrichtigen Bewertungen in Internet-Bewertungsportalen, vor unerlaubten Abbildung von Personen (Recht am eigenen Bild) und vor Verunglimpfungen von Personen und Rufschädigung von Unternehmen (z.B. durch Behauptung unrichtiger Tatsachen, Verleumdung, Beleidigung, „Sexting“, Cybermobbing).

Unsere Anwälte für Medienrecht beraten Mandanten in allen rechtlichen Fragen rund um das Thema Wort- und Bildberichterstattung. Wenn Sie Ihr Persönlichkeitsrecht, Ihr Recht am eigenen Bild oder das Unternehmenspersönlichkeitsrecht Ihres Unternehmens beispielsweise durch eine Presseberichterstattung, einen Film, eine Buchveröffentlichung, eine Onlinebewertung oder im Rahmen sozialer Netzwerke verletzt sehen, vertreten wir Sie außergerichtlich und vor Gericht. Dabei können Abwehransprüche (wie z.B. Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche), Gegendarstellungsansprüche, Geldentschädigungen und Schadensersatzansprüche durchgesetzt werden.

Die Dienstleistungen unserer Anwälte für Medienrecht, Presserecht, Äusserungsrecht und Persönlichkeitsrecht

  • Beratung und anwaltliche Vertretung im Bereich der Wort- und Bildberichterstattung
  • Beratung und anwaltliche Vertretung zu Fragen des allgemeinen Persönlichkeitsrechts und des Unternehmenspersönlichkeitsrechts
  • Maßnahmen gegen Rufschädigung, Ehrverletzungen, unrichtige Behauptungen und falsche Bewertungen im Internet (z.B. bei Amazon, eBay, Google)
  • Maßnahmen gegen Fake-Bewertungen in  Bewertungsportalen (z.B. bei den Ärztebewertungsportalen jameda und sanego, bei Hotelbewertungsportalen, Klinikbewertungsportalen, dem Arbeitgeberbewertungsportal kununu etc.)
  • Schutz gegen Rufschädigung
  • Schutz vor und Abwehr von unzulässiger Medienberichterstattung (z.B. bei unwahrer Tatsachenbehauptung, Beleidigung und Verleumdung)
  • Prüfung der Zulässigkeit bzw. Rechtmäßigkeit von Bild- und Textberichterstattungen in Presse, Rundfunk, Fernsehen, Werbung und im Internet
  • Vorgehen gegen Negativbewertungen im Ärztebewertungsportal Jameda
  • Maßnahmen gegen Suchmaschinenbetreiber im Internet – Recht auf Vergessenwerden (Google)
  • Maßnahmen gegen falsche oder beleidigende Behauptungen in sozialen Netzwerken (z.B. Facebook), Blogs und Internet-Foren
  • Maßnahmen zur Abwehr und künftigen Verhinderung von Cybermobbing
  • Maßnahmen zum Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts (APR)
  • Beratung zum Thema Recht am eigenen Bild (§ 23 KUG)
  • Maßnahmen gegen die unberlaubte Abbildung der eigenen Person, beispielsweise in der Presse oder im Internet und in sozialen Netzwerken
  • Maßnahmen gegen die unerlaubte Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung von intimen oder erotischen Bildern und Nacktfotos („Sexting“)
  • Beratung zum Recht der persönlichen Ehre (Ehrenschutz), beispielsweise bei Beleidigungen und Verleumdungen im Internet („Shitstorm“)
  • Schutz des Namens und Namensrecht (Maßnahmen gegen Verunglimpfung z.B. in der Presse oder im Internet und in Bewertungsportalen, Blogs und Foren)
  • Abwehrmaßnahmen bei sog. Identitätsdiebstahl (z.B. in sozialen Netzwerken durch Fake-Accounts, Diebstahl von Name oder Foto etc.)
  • Rechtsdurchsetzung bei Verletzung von Persönlichkeitsrechten
  • Löschung von Negativbewertungen in sog. Bewertungsportalen
  • Beratung zum Recht auf informationelle Selbstbestimmung
  • Beratung zum Recht am gesprochenen und am geschriebenen Wort
  • gerichtliche Maßnahmen bei Ehrverletzungen und Persönlichkeitsrechtsverletzungen

Sie möchten gegen eine Negativbewertung im Internet vorgehen?

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen im Internet falsch bewertet oder zu Unrecht negativ bewertet wurde, beraten und vertreten wir Sie gerne. Wenn eine Negativbewertung unberechtigt erfolgt ist oder auf falschen tatsachen beruht oder unwahre Behauptungen oder beleidigende Inhalte enthält, stehen Ihnen Ansprüche auf Beseitigung und Unterlassung zu. Wir können dann sowohl gegen den Bewerter, als auch gegen das Bewertungsportal bzw. den Portalbetreiber vorgehen. Hierdurch kann in der Regel eine zeitnahe Löschung der Bewertung erreicht werden.

 

Bewertungen sind beispielsweise dann zu beanstanden, wenn die Bewertung auf falschen Tatsachen beruht oder im Rahmen der Bewertung vom Bewerter falsche (unwahre) Behauptungen aufgestellt werden oder die Bewertung beleidigende, verleumderische oder ehrverletzende Äußerungen enthält.

 

Auch dann, wenn es sich um eine sog. „Fake-Bewertung“ handelt, der Bewertende also niemals Kunde bei Ihnen war, sondern Sie beispilsweise hinter der Negativbewertung einen Konkurrenten vermuten, der Ihnen durch die Falschbewertung schaden und sich einen Wettbewersbvorteil verschaffen will, können wir gegen die Bewertung vorgehen und die Löschung für Sie bewirken.

Sie haben eine medienrechtliche Abmahnung erhalten?

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten hben, prüfen unsere Anwälte für Medienrecht gerne, ob die Abmahnung berechtigt ist, zeigen Ihnen etwaige Verteidigungsstrategien auf und vertreten Sie.

 

Wenn Sie rechtlich in Anspruch genommen wurden, ist es wichtig, schnell zu reagieren, keine Fristen verstreichen zu lassen und professionellen Rat beim Rechtsanwalt einzuholen. Keinesfalls sollten Sie ungeprüft Erklärungen gegenüber dem Gegner abgeben oder unterschreiben.

 

Unsere Anwälte für Medienrecht vertreten Sie selbstverständlich nicht nur außergerichtlich in medienrechtlichen Angelegenheiten, sondern auch vor Gericht.

Ihr Ruf oder der Ruf Ihres Unternehmens wurden gefährdet?

Sie wurden ohne Ihre Zustimmung im Internet, in der Presse, in den Medien oder in der Werbung mittels Foto abgebildet? Es wurden unwahre Tatsachen über Sie behauptet oder im Internet verbreitet (z.B. in der Presse oder auf Facebook oder in anderen sozialen Netzwerken)? Sie wurden öffentlich beleidigt oder in der Ehre gekränkt? Jemand verbreitet Nacktfotos ohne Ihre Zustimmung (sog. „Sexting“) ?

 

Über Ihr Unternehmen wurden unwahre Tatsachen behauptet, die kreditgefährdend oder geeignet sind, den Ruf Ihres Unternehmens zu schädigen?

 

Schildern Sie uns Ihr Anliegen. Unsere Anwälte für Medienrecht prüfen, ob eine Verletzung Ihrer Persönlichkeitsrechte bzw. des Unternehmenspersönlichkeitsrechts Ihres Unternehmens vorliegt, welche Ansprüche Ihnen zustehen und welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Unsere versierten Anwälte setzen Ihre Ansprüche außergerichtlich oder ggf. gerichtlich durch (z.B. mittels Abmahnung, Gegendarstellung, Widerruf, einstweiliger Verfügung oder Klage). Nur durch ein konsequentes Vorgehen werden künftige Zuwiderhandlungen effektiv und dauerhaft unterbunden.

Erfahrungen & Bewertungen zu WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Sie suchen fachkundige Anwälte für Medienrecht, Presse- und Äußerungsrecht?

Gerne stehen Ihnen unsere Anwälte für Medienrecht als kompetente Ansprechpartner

im Bereich Presse- und Medienrecht sowie in Fällen der Rufschädigung zur Verfügung.

Medienrecht Presserecht Persönlichkeitsrecht Anwalt Kanzlei Wesaveyourcopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Frankfurt Rhein-Main Skyline Frankfurt