Negative Bewertungen löschen lassen

Kostenlose Ersteinschätzung
Soforthilfe vom Anwalt
gestaffelte Festpreies (Rabatt bei mehreren Bewertungen)
⭐ Erfolgsquote 98 % (2021)

Negative Bewertungen löschen

⇒ Jetzt anrufen!
069 – 663 68 41 220
Erfahrungen & Bewertungen zu WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Sie wollen negative Bewertungen löschen lassen? Wir helfen Ihnen schnell und kompetent.

Sie wurden im Internet negativ bewertet und möchten negative Bewertungen löschen lassen?

 

Kostenfreie telefonische Ersteinschätzung von unseren Anwälten hier 

 

 

Bewertungen spielen im Internet für den Ruf und das Ansehen von Unternehmen, Dienstleistern, Onlinehändlern, Ärzten, Selbstständigen und Freiberuflern eine zentrale Rolle. Negative Google Bewertungen und Rezensionen mit unwahren Tatsachenbehauptungen können die Gesamtnote bei Google negativ beeinflussen und sich in erheblicher Weise negativ auf den Ruf und den Umsatz auswirken. Bereits einzelne schlechte Google Bewertungen sind geschäftsschädigend und können Nutzer davon abhalten, Sie zu beauftragen!

 

Daher sollten Sie gegen unzulässige Bewertungen konsequent vorgehen und rechtswidrige Google Bewertungen löschen lassen. Beauftragen Sie uns, negative Bewertungen zu überprüfen. Wir geben Ihnen eine Einschätzung zur Rechtswidrigkeit und zu den Erfolgsaussichten gegen Google Bewertungen und Äußerungen in Rezensionen vorzugehen. Im Rahmen dessen können wir Ihnen geeignete Maßnahmen vorschlagen, um gegen das Portal oder den Bewerter rechtlich vorzugehen und erfolgreich Bewertungskommentare bzw. Google Bewertungen löschen zu lassen.

 

⇒ Nutzen Sie unsere Expertise und lassen Sie sich von unseren Medienanwälten beraten.

 

 

 

Was sind die Voraussetzungen, um negative Bewertungen löschen zu lassen?

 

Obwohl Bewertungen und Rezensionen im Internet grundsätzlich von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt sind, haben Bewertende keinen Freifahrschein, im Internet ihren Unmut unbegrenzt auszulassen. Bewertungen und Rezensionen können vielmehr unzulässig bzw. rechtswidrig sein. Der Bundesgerichtshof hat bereits im Jahr 2016 über die Prüfpflichten von Internetportalen bei der Kontrolle der Zulässigkeit von Kundenbewertungen entschieden (Az. VI ZR 34/15 – Jameda). Demnach sind Bewertungen, wenn sie einzig und allein darauf abzielen, die Gesamtnote negativ zu beeinflussen und beleidigend oder rufschädigend sind oder unwahren Tatsachenbehauptungen enthalten und deshalb nicht mehr unter die Meinungsfreiheit fallen, unzulässig und das Bewertungsportal kann verpflichtet werden, diese Bewertungen zu löschen.

 

⇒ Wenn Sie negative Bewertungen löschen lassen wollen, rufen Sie uns unter 069-6636841220 an oder oder schreiben Sie uns!

 

 

 

Welche Maßnahmen kommen in Betracht, um im Internet negative Bewertungen löschen zu lassen?

 

Wenn Sie uns beauftragen, können wir zeitnah die erforderlichen Maßnahmen ergreifen und Ihre Rechte und Interessen wahren. In Abhängigkeit der Einzelfallumstände kommen dabei neben Maßnahmen gegen den Bewertenden, insbesondere die Aufforderung an das Bewertungsportal (z.B. Google) in Betracht, die beanstandeten Bewertungen zu löschen. Die jeweils passende Strategie hängt von den Einzelfallumständen ab und wird von uns vorab mit dem Mandanten abgestimmt.

 

⇒ Überlassen Sie Ihren guten Ruf nicht dem Zufall! Rufen Sie uns unter 069-6636841220 an oder oder schreiben Sie uns

Sie wollen negative Bewertungen löschen lassen? Rufen Sie uns an

069 – 663 68 41 220

Negative Bewertungen löschen, um Imageschäden zu vermeiden

 

Unsere Anwälte verfügen über fundierte medienrechtliche Fachkenntnisse und beraten Sie kompetent über alle rechtlichen Möglichkeiten, unzulässige bzw. negative Bewertungen zu löschen. Beim Verdacht einer unzulässigen Bewertung oder bei nicht nachvollziehbaren Negativbewertungen sollten Sie in jedem Fall sofort einen versierten Anwalt mit der Prüfung der Sach- und Rechtslage und ggf. mit der Vertretung Ihrer rechtlichen Interessen beauftragen. Dieser kann prüfen, welche Ansprüche und Möglichkeiten in Betracht kommen und umgehend die erforderlichen Maßnahmen einleiten. Nur so können Ihre Rechte und Interessen zeitnah gewahrt werden und Rufschädigungen schnellstmöglich. eingedämmt werden.

 

Dabei kann entweder gegen den Bewertenden selbst oder gegen die Plattform, die die Bewertung verbreitet, rechtlich vorgegangen werden. Hierdurch kann in der Regel zeitnah erreicht werden, dass der Bewertende oder das Bewertungsportal die Bewertung löschen muss.

 

Bei Negativbewertungen auf Google ist es weder empfehlenswert abzuwarten, noch selbst tätig zu werden, ohne sich zuvor rechtlich fundiert beraten zu lassen. Dies führt erfahrungsgemäß zu Komplikationen und dazu, dass die beanstandete Äußerung online bleibt bzw. nicht gelöscht wird. Nehmen sie deshalb in jedem Fall mit uns  Kontakt auf.

 

Liegt eine unzulässige bzw. rechtswidrige Äußerung vor, kann nicht nur die Bewertungsplattform zur Löschung aufgefordert werden. Sondern dem Geschädigten können je nach Umständen des Einzelfalls auch gegenüber dem Bewertenden Ansprüche zustehen. Diese können gerichtet sein auf Beseitigung, Unterlassung, Kostenerstattung und ggf. Zahlung von Schadensersatz bzw. Zahlung einer Geldentschädigung. Sofern der Bewertende bekannt ist bzw. ermittelt werden kann, können diese Ansprüche (neben Lösch-Ansprüchen gegenüber dem Bewertungsportal) geltend gemacht werden. Wenn es erforderlich sein sollte, können diese Ansprüche auch gerichtlich geltend gemacht werden.

Holen Sie sich die Unterstützung von Experten

 

Eine Google Bewertung zu löschen, ist gar nicht so einfach! Deshalb sollten Sie sich unbedingt die Unterstützung eines Experten aus unserem Team holen, um nicht gerechtfertigte, unzulässige oder sogar rechtswidrige Google Bewertungen zu löschen. Dies insbesondere dann, wenn die beanstandete Bewertung Ihren Ruf oder das Image Ihrer Firma schädigt.

 

Bewertungen im Internet werden immer wichtiger. Sowohl bei der Darstellung eines Unternehmens im Internet, als auch als Grundlage für den Ruf und das Ansehen einer Firma sind Bewertungen von Kunden und Nutzern nicht mehr wegzudenken. Potentielle Kunden vertrauen auf Bewertungen von anderen Kunden. Die größte Reichweite haben dabei Google Bewertungen. Umso wichtiger ist es, sich gegen falsche Bewertungen (z. B. durch Konkurrenten) oder gegen bewusst negative Bewertungen (z. B. durch unzufriedene Kunden, die ihren Frust loswerden möchten oder unwahre Behauptungen aufstellen), zur Wehr setzen zu können und die entsprechende Google Bewertung löschen zu lassen.

 

Hier setzen die Anwälte von WeSaveYourCopyrights an – Wir helfen Ihnen in folgenden Fällen, negative Bewertungen löschen zu lassen und gegenüber bewertenden Nutzern, Google und anderen Plattformen, sozialen Netzwerken und Bewertungsportalen Ihre Interessen zu schützen:

 

⭐ rechtswidrige, negative Bewertungen

⭐ unzulässige Bewertungen (bei Verstoß gegen die Google Bewertungsrichtlinien)

⭐ Rufschädigung und Verleumdung

⭐ Fake-Bewertungen

⭐ Beleidigende Inhalte

⭐ unzulässige Eingriffe in das allgemeine Persönlichkeitsrecht

⭐ Verletzung des sog. Unternehmenspersönlichkeitsrecht bzw. des Rechts am Unternehmen

 

Die Löschung unzulässiger Bewertungen und Rezensionen stellt keine Zensur oder Beschneidung der Meinungsfreiheit dar! Stattdessen ist es unser Ziel, rechtswidrige und damit unzulässige Äußerungen und Bewertungen zu identifizieren und zeitnah zu löschen. Rechtswidrige Bewertungen und Rezensionen sind nicht von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt!

Spezialisiertes Kanzlei-Team

 

Es ist Ziel und zugleich Anspruch der WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Mandanten eine erstklassig Rechtsberatung zu bieten und sie bestmöglich zu vertreten. Unsere Anwälte haben hierfür die erforderlichen Fachkenntnisse und verfügen über eine Erfahrung aus einer Vielzahl von Fällen von negativen Bewertungen, die wir für Mandanten bereits gelöscht haben. Die Kanzlei WeSaveYourCopyrights setzt ihre Kompetenz und Expertise im Medienrecht mit Leidenschaft und Nachdruck für ihre Mandanten ein.

 

 

Vorsicht vor unseriösen Anbietern

 

Die Bewertungslöschung durch Nichtanwälte kann eine illegale Rechtsdienstleistung im Sinne des § 2 Abs. 1 des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) darstellen. Beispielsweise hat das Landgericht Stuttgart einer Agentur das Löschen von Google Bewertungen für Kunden rechtskräftig untersagt (Urteil vom 25.2.2021, Az. 11 O 543/20).

 

Zudem setzen Sie sich, wenn Sie ein Berufsgeheimnisträger (z.B. Ärzte, Steuerberater, Rechtsanwälte etc.) sind und nichtanwaltliche Dienstleister oder Agenturen mit der Löschung von Bewertungen beauftragen gegebenenfalls einer Verletzung der gesetzlichen Schweigepflicht aus und verstoßen dann gegen das Berufsgeheimnis. Außerdem ist festzustellen, dass Bewertungsportale wie z.B. Google nicht bei einfachen Textbausteinen, die ihnen von Seiten nichtanwaltlicher Dienstleister oder Agenturen übersendet werden, häufig nicht tätig werden d.h. die beanstandete Bewertung nicht löschen.

Rechtsanwaltshonorar: ab 199,00 € (zzgl. MwSt.).

 

Kostentransparenz ist uns bei der WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH wichtig. Wir bieten pauschale Staffelpreise mit „Mengenrabatt“.

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Senden Sie uns hierzu eine Email mit dem Link oder einem Screenshot der zu beanstandenden Bewertung. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen! Hierdurch entstehen keine Kosten!

 

⇒ Rufen Sie uns unter 069 – 663 68 41 220 ✆ an  oder schreiben Sie uns ✉

Internet Bewertungen löschen lassen – Hilfe vom Anwalt

Schreiben Sie uns unverbindlich

Wir freuen uns über Ihre Anfrage und melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

    Ihr Name *

    Ihre Telefonnummer  *

    Ihre E-Mail-Adresse **

    Name des Bewertungsportals oder Link zur beanstandeten Bewertung **

    Ihre Nachricht **

    * Pflichtfeld** freiwillige Angaben

    Hiermit willige ich ein, dass ich zum Zwecke der Beantwortung meines obigen Anliegens von der WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft per Email kontaktiert werden darf. Die Einwilligung ist freiwillig und kann für die Zukunft widerrufen werden.
    Durch das Ausfüllen und Absenden des Kontaktformulars wird weder ein Mandatsvertrag geschlossen, noch werden dadurch Kosten ausgelöst. Ihre Angaben sind unverbindlich und dienen uns unter Anderem zur Vorab-Information, zur Vorbereitung der Kontaktaufnahme, zur Kontaktaufnahme, zur Vertragsanbahnung oder zur Erstellung eines Angebots.

    FAQ mit Rechtstipps zum Thema ‚Negative Bewertungen löschen lassen‘

    Negative Bewertungen löschen lassen – Was ist möglich und wie funktioniert das?

     

     

    ☆☆☆☆

     

     

    Google ist der Platzhirsch unter den Bewertungsportalen. Wer eine möglichst gute Gesamtbewertung (bis zu 5 Sterne) hat, kann deutlich mehr Neukunden für sich gewinnen. Potentielle Kunden schauen sich vor einem Erstkontakt häufig die Gesamtnote, aber auch die einzelnen Bewertungen bzw. Rezensionen  an. Im Wettbewerb können Sie nur mit einer guten Gesamtnote bestehen. Aus diesem Grund sind negative Bewertungen aber auch einzelne negative Rezensionskommentare besonders ärgerlich. Es ist daher ratsam, unzulässige Negativbewertungen löschen zu lassen.

     

     

    1. Wieso können Personen überhaupt bei Google negative Bewertungen über Unternehmen und Selbstständige abgeben?

     

    Bewerten können und bewerten dürfen sind in der Anonymität des Internets zwei völlig verschiedene Dinge. Grundsätzlich kann jeder mit einem Google Account eine Bewertung über einen Ort, ein Unternehmen, einen Webshop, einen Dienstleister, eine Arztpraxis etc. abgeben. Eine solche Bewertung kann auf Google Maps aus einer Sternebewertung (bis zu 5 Sterne) bestehen oder zusätzlich mit einem zugehörigen Rezensionstext (Bewertungskommentar) versehen werden. Die Bewertung kann unter dem Klarnamen (bürgerlichen Namen des Bewerters) oder unter einem Pseudonym bzw. unter einem beliebigen Google-Profilnamen (z.B. Fantasienamen) abgegeben werden. Solche Bewertungen sollen zum „Erfahrungsaustausch“ der Internetnutzer dienen. Dieser Informationsaustausch fällt unter die vom Grundgesetz geschützte Meinungsfreiheit.

     

     

    1. Wer darf mich bei Google überhaupt bewerten?

     

    Die Vornahme einer Bewertung fällt, wenn bestimmte Voraussetzungen vorliegen, grundsätzlich unter die sog. Meinungsäußerungsfreiheit. Voraussetzung dafür ist, dass die Bewertung auf einer wahren Tatsachengrundlage basiert. Dies ist nach den Vorgaben der höchstrichterlichen Rechtsprechung insbesondere dann der Fall, wenn der Bewertende Kunde des Bewerteten war und die Bewertung daher eine reale Grundlage hat. Bewerten darf Sie also insbesondere derjenige, der bei Ihnen tatsächlich Kunde, Patient oder Klient war. Die Bewertungsrichtlinien von Google sehen ebenfalls vor, dass der Bewertende über eigene Erfahrungen in Bezug auf das bewertete Unternehmen verfügen muss.

     

     

    1. Wer darf mich bei Google nicht bewerten?

     

    Im Umkehrschluss dürfen bei Google – unabhängig vom jeweiligen Rezensionsinhalt – von folgenden Personen keine Bewertungen über bestimmte Unternehmen, Orte, Dienstleister, Webshops, Arztpraxen etc. vorgenommen werden:

     

    • Personen, die nie Kunden beim Bewerteten waren (sog. „Nichtkunden“ oder „Nichtpatienten“)
    • Mitbewerber und konkurrierende Unternehmen, sofern sie nicht (auch) Kunde waren („Fake-Bewertungen“)
    • (ehemalige) Mitarbeiter, sofern sie nicht (auch) Kunde waren („Fake-Bewertungen“)

     

    Allein aufgrund der nicht vorhandenen Kunden-/Patienteneigenschaft ist eine Bewertung durch diese Personen unzulässig. Dem Bewerteten steht in einem solchen Fall ein Beseitigungs- bzw. Löschanspruch zu d. h. Sie können bei Google solche negative Bewertungen löschen lassen.

     

     

    1. Was ist mit Meinungsäußerungen und beleidigenden Inhalten in Rezensionstexten bzw. Bewertungskommentaren?

     

    Rezensionstexte (Bewertungskommentare) dürfen nicht ehrverletzend oder beleidigend sein. Bloße Meinungsäußerungen wie z. B. „Ich war mit der Freundlichkeit des Personals nicht zufrieden“ sind in der Regel zulässig und von der Meinungsfreiheit gedeckt. Steht jedoch bei einer Meinungsäußerung die Diffamierung der Person an erster Stelle oder enthält die Meinungskundgabe Beleidigungen (z.B. in Form von Schimpfwörtern), ist die Meinungsäußerung in der Regel unzulässig. Eine Google Bewertung, die solche unzulässigen Meinungsäußerungen enthält, ist rechtswidrig und Sie sollten sie umgehend löschen lassen. Beleidigende und ehrverletzende Meinungsäußerungen können zudem nach § 185 StGB strafbar sein.

     

     

    1. Wie verhält es sich mit Tatsachenbehauptungen in Rezensionstexten bzw. Bewertungskommentaren?

     

    Rezensionen (Bewertungskommentare) dürfen nicht verleumderisch sein, beispielsweise, indem sie unwahre Tatsachen beinhalten, die geeignet sind, dem Ruf des Bewerteten zu schaden oder ihn in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen. Tatsachen sind nur solche Äußerungen, die dem Beweis zugänglich sind d.h. objektiv auf Ihre Richtigkeit hin überprüft werden können. Beispiele für Tatsachenbehauptungen sind etwa: „In dieser Praxis muss man jedes Mal ewig lange warten, beim letzten mal habe ich über zwei Stunden im Wartezimmer gewartet.“ oder „Herr Dr. Müller hat mir einen vorher völlig gesunden Zahn total kaputt gebohrt.“ Ob solche Tatsachenäußerungen zulässig sind, hängt davon ab, ob sie wahr oder unwahr sind. Grundsätzlich sind nur wahre Tatsachenbehauptungen zulässig. Falsche und somit unzulässige Tatsachenbehauptungen können sogar nach § 187 StGB strafbar sein.

     

     

    1. Welche Bewertungen bzw. Rezensionen kann man überhaupt löschen lassen?

     

    Unsere Erfahrung zeigt, dass eine Vielzahl von Bewertungen und Bewertungskommentaren (Rezensionstexte) rechtswidrig ist. Solche rechtswidrigen Bewertungen un Rezensionen können Sie grundsätzlich löschen lassen. Unzulässige bzw. rechtswidrige Bewertungen können insbesondere in folgenden Fällen vorliegen:

     

    • Sterne-Bewertungen von Nichtkunden, Nichtpatienten oder Nichtklienten
    • Bewertungen, die keine wirklichen Erfahrung an einem Ort widerspiegeln (Verstoß gegen die Google Bewertungs-Richtlinien für Rezensionen).
    • Rezensionen bzw. Bewertungskommentare mit unwahren Äußerungen (falschen Tatsachenbehauptungen)
    • Beleidigungen und Schmähkritik, insbesondere, wenn die Diffamierung der Person im Vordergrund steht und nicht die sachliche Auseinandersetzung bzw. eine berechtigte Kritik.
    • Sonstige rechtswidrige ehrverletzende oder rufschädigende Äußerungen, die nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt sind.

     

     

    1. Was ist die richtige Strategie, um negative Google Bewertungen löschen zu lassen?

     

    Um unzulässige Bewertungen zu beanstanden bzw. Google Bewertungen löschen zu lassen, gibt es grundsätzlich zwei Ansätze. Einerseits das rechtliche Vorgehen gegenüber dem Bewertenden. Dies hat den Vorteil, dass gegenüber dem Bewerter nicht nur Ansprüche auf Beseitigung (Löschung), sondern auch auf künftige Unterlassung bestimmter Äußerungen geltend gemacht werden können. Dies setzt allerdings voraus, dass der Bewertende bekannt ist. Andererseits besteht auch die Möglichkeit, rechtliche Schritte gegenüber der Bewertungsplattform, also gegenüber Google, einzuleiten. Diese sind allerdings immer nur auf Löschung gerichtet d. h. der Bewerter kann im Falle der Löschung erneut bewerten.

     

    Welcher Weg zielführend ist, hängt von den jeweiligen Einzelfallumständen sowie der Wahl der Strategie ab. Grundsätzlich empfehlen wir, keinen „Nebenkriegsschauplatz“ im Rahmen der Kommentarfunktion zu eröffnen, sondern sich zur Wahl des passenden Mittels anwaltlich von einer spezialisierten Medienrechtskanzlei hinsichtlich der passenden Strategie beraten zu lassen.

     

     

    1. Sollte man selbst versuchen, negative Bewertungen löschen zu lassen oder sich der Hilfe eines Anwalts bedienen?

     

    Aus Erfahrungen von Mandanten wissen wir, dass Google auf deren eigene Beanstandungen hin häufig Bewertungen nicht löscht bzw. gar nicht oder nur mit erheblicher zeitlicher Verzögerung auf Beanstandungen reagiert. Grund dafür dürfte sein, dass für den juristischen Laien oft Grundlagen für die rechtliche Bewertung der Zulässigkeit bzw. Rechtswidrigkeit einer Bewertung bzw. einer Rezension fehlen. Zudem fehlen dem Betroffenen bzw. Bewerteten häufig die rechtlichen Argumente, um eine negative Bewertung gegenüber Google als unzulässig bzw. rechtswidrig darzustellen. Wenn die Beanstandung rechtlich nicht fundiert begründet wird, ist sie in der Regel nicht erfolgreich. Folge ist, dass die Bewertung allein deshalb nicht gelöscht wird, weil die Beanstandung inhaltlich falsch oder nicht ausreichend begründet ist.

     

    Wir empfehlen daher, von einem fachkundigen Anwalt zunächst prüfen zu lassen, ob die betreffende Bewertung zulässig oder rechtswidrig ist. Anschließend sollten mögliche rechtliche Maßnahmen verglichen und gemeinsam mit einem auf das Medienrecht spezialisierten Rechtsanwalt die Strategie abgestimmt werden, damit dieser dann die erforderlichen Maßnahmen einleiten kann.

     

     

    1. Ist ein nicht-anwaltlicher Dienstleister oder eine Agentur der richtige Ansprechpartner, wenn ich eine Google Bewertung löschen lassen möchte?

     

    Unserer Erfahrung nach: Nein!

     

    Ob und, wann eine Bewertung oder eine Rezension unter die Meinungsäußerungsfreiheit fällt und daher zulässig ist oder nicht von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt ist und daher rechtswidrig ist, ist in der Regel eine komplizierte Rechtsfrage. Diese kann nicht pauschal und ohne juristische Expertise beurteilt werden. Zudem hat die höchstrichterliche Rechtsprechung in Deutschland in Bezug auf die Beurteilung von Internet-Bewertungen und bezogen auf den Ablauf eines korrekten Löschungsverfahren komplizierte Anforderungen und Abläufe aufgestellt, die zu beachten sind. Ein nicht-anwaltlicher Dienstleister kann daher weder eine fundierte rechtliche Beratung durch einen kompetenten Anwalt, noch die individuelle Mandatsbearbeitung durch den Anwalt ersetzen.

     

    Wenn Sie es zunächst über eine Agentur oder einen nicht-anwaltlichen Dienstleister vergeblich versuchen, Bewertung anzugreifen, kann dies rechtliche Nachteile haben. Wenn Sie einen Anwalt erst beauftragen, nachdem zuvor eine anderweitige Beanstandung gescheitert ist, kann Ihnen dadurch beispielsweise die Möglichkeit des Einstweiligen Rechtsschutzes genommen werden. Dabei kann der Zeitfaktor eine erhebliche Rolle spielen.

     

    Daher empfehlen wir, negative Bewertungen immer direkt durch einen erfahrenen Medienanwalt löschen zu lassen bzw. sich dazu anwaltlich beraten zu lassen.

     

     

    1. Wie läuft die Löschung einer Bewertung durch einen Medienanwalt bei der WeSaveYourCopyrights Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ab?

     

    Wenn Sie uns beauftragen, eine oder mehrere Bewertungen löschen zu lassen, prüfen unsere Anwälte zuerst, ob die Bewertung rechtswidrig ist und Sie in Ihren Rechten verletzt. Wenn dies der Fall ist, erörtern wir mit Ihnen die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten des Vorgehens gegenüber dem Portal sowie gegenüber dem Bewerter selbst.

     

    Im Falle des Vorgehens gegenüber Google fertigen wir im ersten Schritt eine juristisch fundierte Beanstandung der konkreten Bewertung verbunden mit der Aufforderung die beanstandete Bewertung binnen einer bestimmten Frist zu löschen. Dieses Schreiben enthält daneben eine detaillierte Sachverhaltsdarstellung hinsichtlich der angegriffenen Bewertung bzw. hinsichtlich des Inhalts des angegriffenen Rezensionstextes einschließlich einer fundierten rechtlichen Begründung der geltend gemachten Ansprüche. Hierbei ist eine überzeugende juristische Argumentation wichtig. Deshalb empfehlen wir, eine Google Bewertung durch einen erfahrenen Medienanwalt vornehmen zu lassen.

     

    Das Bewertungsportal wird den Verfasser der Bewertung anschließend in der Regel mit der Beanstandung konfrontieren und ihm Gelegenheit zur Stellungnahme geben (sog. ‚Ping-Pong-Verfahren‘). Sofern eine Stellungnahme ausbleibt oder inhaltlich keine ausreichenden Argumente für die Rechtmäßigkeit der Bewertung bzw. Rezension liefert, wird das Portal die Bewertung in der Regel löschen.

     

     

     

     

    Fazit

     

    Lassen Sie negative Bewertungen löschen – Hilfe von unseren darauf spezialisierten IT-Anwälten.

     

    Profitieren Sie von unserem Know-How und einer individuellen Beratung!

     

    ⇒ Rufen Sie uns unter 069-6636841220 an oder schreiben Sie uns!